Krampfadern im Hodenfach (Varikozele)

Als Varikozele bezeichnet man eine Erweiterung des venösen Gefässkomplexes im Hodenfach entlang des Samenstranges. Betroffen sind die Venen, also die Blutgefässe, die das Blut von den Hoden und Nebenhoden zurück zum Herzen transportieren. Nicht jede Varikozele bedarf einer Therapie.

Die Venenklappen schliessen nicht mehr richtig – es resultiert ein Blutrückstau, der zur Ausbildung eines tastbaren und manchmal auch sichtbaren Gefässknäuels im Hodenfach führt. Aufgrund der unterschiedlichen Verläufe beider Hodenvenen (die linke Hodenvene mündet rechtwinklig in die linke Nierenvene während die rechte Hodenvene spitzwinklig in die Hohlvene mündet) tritt die Varikozele zu ca. 90% auf der linken Seite auf. Dies kann je nach Ausprägung zu einem erhöhtem Gefässdruck und somit zu unten stehenden Symptomen und Einschränkungen führen. Häufig verursachen die Varikozelen auch keinerlei Beschwerden. Zur Diagnostik gehört eine Tast- und Ultraschalluntersuchung. 

Mögliche Symptome

  • Druckgefühl/Schmerzen im Bereich des Hodens, insbesondere im Stehen
  • Verkleinerung des Hodenvolumens auf der betroffenen Seite, insbesondere bei deutlicher Ausprägung schon im Jugendalter
  • Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit, nachgewiesen durch ein pathologisches Spermiogramm

Therapie der Varikozele

Nicht jede Varikozele bedarf einer Therapie. Bei entsprechenden Befunden empfiehlt sich jedoch eine Behandlung. Sie besteht aus einer operativen Unterbindung oder Verödung der entsprechenden Vene. Die unterschiedlichen Verfahren haben sich als gleichwertig erwiesen. Das Blut läuft dann über Umgehungskreisläufe aus dem Hodenfach ab.

Ihr Termin im Andrologiezentrum Zürich

Stadelhoferstrasse 22
8001 Zürich

Anfahrt via Google Maps

Mo-Fr von 07:00 bis 17:00 Uhr

Am schnellsten erhalten Sie einen Termin über eine Anmeldung durch Ihren Hausarzt. Für eine direkte Terminanfrage erwarten wir gerne Ihren Anruf unter
+41 44 365 10 70

Termin vereinbaren