• Gianni Di Pietro (1968) -
    Ejakulationsstörungen

    Alles ging immer viel zu schnell…. Ich heisse Gianni Di Pietro, bin 39 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Mein Problem besteht seit meiner Pubertät. Beim Geschlechtsverkeh...

Ejakulationsstörungen

Der Samenerguss ist ein äusserst komplexer Vorgang, bei dem innerhalb von Sekundenbruchteilen die im Nebenhoden gelagerten Samenzellen zusammen mit der Flüssigkeit der Vorsteherdrüse (Prostata) ausgestossen werden. Störungen der im Rückenmark liegenden oder zu der Prostata und den Samenblasen führenden Nervenzellen (durch Krankheiten, Medikamente, Operationen oder Verletzungen) verursachen schmerzhafte, verzögerte, ausbleibende oder in die Blase fehlgeleitete Samenergüsse.

Aber auch zu schnelle Samenergüsse stellen ein Problem dar. Denn sie verunmöglichen oder erschweren ein entspanntes Sexualleben für beide Partner. Leider sind für viele Patienten Ejakulationsstörungen immer noch ein Tabuthema – doch sehr oft gibt es heute erfolgreiche medikamentöse Behandlungen und/oder Anleitungen zur Eigentherapie. Sprechen Sie also unbedingt mit dem Arzt Ihres Vertrauens !

  • Individuelle Beratung

    Dr. Sigg beantwortet Ihre Frage zum Thema. Hier können Sie Ihn direkt kontaktieren.

    Dr. Sigg