Lesenswerte Publikationen

März 2011 | Dr. med. Christian Sigg
Zum Kinderkriegen braucht es zwei
Informationen und Wegleitung für Patienten mit unerfülltem Kinderwunsch

Oktober 2010 | DAS MAGAZIN
Männer sind im Bett die neuen Frauen
Männer im besten Alter fragen heute: Muss Sex sein? Die grosse Unlust befällt zunehmend das Geschlecht, das angeblich immer nur das eine wollte.

März 2009 | Krankenkasse SLKK
Ungewollt kinderlos oder was tun, wenn Spermien das «Riechen» verlernen?
Jedes fünfte Paar in der Schweiz ist ungewollt kinderlos – die Ursache liegt dabei in mehr als der Hälfte der Fälle und in steigendem Masse beim Mann.

September 2007 | Sonntagsblick
Jeder 5. Schweizer ist impotent!
Jeder fünfte Schweizer Mann ist impotent. Mediziner empfehlen zur Vorbeugung ein bewährtes Hausmittel: mehr Sex..

September 2007 | www.gensuisse.ch
Kinderwunsch, Erbkrankheiten und Gentests
Befragt man junge Menschen nach ihren Wünschen für die Zukunft, erwähnen viele eine Partnerschaft und Kinder..

August 2007 | TagesAnzeiger
Kinder zeugen – kein Problem...?
 Bekam früher eine Frau keine Kinder, wurde die Schuld ihr zugeschoben. Dass der Mann dafür verantwortlich sein könnte, galt als Tabu.

August 2007 | TagesAnzeiger
Der fremde Vater
Sind die Spermien eines verheirateten Mannes nicht zeugungsfähig, so kann der Kindewunsch des Ehepaares dennoch erfüllt werden.

Juli 2007 | NZZ am Sonntag
Kommen Kinder, sinkt das Testosteron
Singles haben mehr Sexualhormone. Das beeinflusst ihre wirtschaftlichen Entscheidungen.

April 2007 | Sonntagsblick
Unsere Samen lahmen
Der Schaffhauser Gynäkologe
Peter Fehr schlägt Alarm:
Die Schweiz droht auszusterben.

März 2007 | Facts
Schwere Geburt
Für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch liegen Frucht und Furcht dicht beieinander. Hightech-Medizin kann ihnen helfen. Sie bedeutet aber endlose Tests, intimste Fragen, psychischen Druck.

März 2007 | GESUNDHEIT Sprechstunde
In-Vitro-Fertilisation
Der Schaffhauser Fortpflanzungs- mediziner Dr. Peter Fehr klärt überVorteile und Risiken der In-vitro-Fertilisation (IVF) auf.

März 2007 | GESUNDHEIT Sprechstunde
In 50 Tagen zum Wunschkind
Der IVF-Spezialist Dr. Peter Fehr schildert im In-Vitro-Tagebuch den chrono-logischen Ablauf der Therapie.

März 2007 | GESUNDHEIT Sprechstunde
Künstliche Befruchtung
Wie ist das, wenn ein Kind im Reagenzglas gezeugt wird? Ein Paar aus Diessenhofen TG hatten sich vor rund 15 Jahren dazu entschieden.

Januar 2007 | Migros Magazin
Kein Kinderspiel
Jedes fünfte Schweizer Paar hat Schwierigkeiten, ein Kind zu bekommen. Um sich den Kinderwunsch zu erfüllen, sind viele Paare auf Fremdsamen angewiesen.

Mai 2006 | Schweizerische Ärztezeitung
Mehrlingsschwangerschaften
Das Problem der Mehrlings-schwangerschaften.

Dezember 2005 | TagesAnzeiger
Heiss begehrt: Spermien aus dem Röhrchen
Der Schaffhauser Gynäkologe
Peter Fehr schlägt Alarm:
Die Schweiz droht auszusterben.

Oktober 2004 | www.swissmom.ch
Interview über unerfüllten Kinderwunsch
Interview mit Dr. Peter Fehr. Aus dem Internetportal www.swissmom.ch.

Januar 2003 | Informationsblatt BSV
In vitro Fertilisation
Informationsblatt über Grundlagen, Ablauf, gesellschaftliche und ethische Fragen sowie Rechtsgrundlagen der In-vitro-Fertilisation.